Stadtpark-Rennen 2012

Anfang Januar kam die Frage nach dem Stadtpark Revival auf ...“ Seid Ihr mit dabei?“ fragte Peter ..“ Nö ..weiß nicht“ ... bis “Nein ich nicht.“ waren die ersten Antworten.
Irgendwie waren wir uns so nicht richtig einig was es dieses Jahr mit dem Stadtpark auf sich haben soll, es wurde telefoniert, hier und da, dann machst Du eben den Schrauber bei mir ja ok .Ich weiß nicht wie und warum aber dann haben Bernd und ich eben doch noch Lust bekommen und Peter wollten wir auch nicht alleine lassen.
Angemeldet und Glück gehabt das wir noch dabei sind.
Moped vorbereiten ... war nicht mein Jahr das kann ich schon sagen. Die Ziege macht mich wahnsinnig; von laufen keine Spur, Vergaser, Ansaugstutzen, Auspuff, Zündung alles doppelt und dreifach überprüft, geändert, modifiziert ... es wurde nichts. Piff paff puff rääännnngggg dääng dääng, aber so richtig, nee das lief nicht so ein Mist. Immer wieder war Peter zur Stelle und versuchte, probierte und schruppte sich ein Wolf warum die Ziege nicht wollte.
Einfach Motor weggeben wäre da zu einfach, sagten wir uns immer wieder. Dann haben wir eben auch mal eine Denkpause eingelegt und die Ziege mit Nichtachtung gestraft. Bernd und Peter waren da weiter bzw. schraubten fleißig und waren sich sicher dass Ihre Mopeds da keine Probleme machen werden.
Lucas Flory war auch fertig und geputzt so dass von da aus keine Gefahr drohen würde. Dazu hat Peter sein Home auf Rädern noch fleißig ausgebaut um für das Wochenende ein gemütlichen Zuhause zu haben. Das Separee wurde es genannt Sterne an den Fenstern ...ein Vordach falls es doch regnen sollte ... es fehlte an nichts ...von wegen dazu aber später.
Ich musste für zwei Personen einen Schlafplatz organisieren. Da wurde eben kurzer Hand der PKW Anhänger ein bisschen umgebaut so dass wir Mopeds transportieren konnten und anschließend darin schlafen und nicht zu vergessen auch Stauraum musste geschaffen werden.
Das ging sehr gut voran und war auch rechtzeitig fertig für Lucas und mich. Am Montag vor Stadtpark gab es einen Anruf von der Zeitung dass sie gern einen kleinen Bericht von mir machen würden.
Mittwoch, vor Stadtpark, ist mir dann beim Abstimmen der Kreidler der Kragen geplatzt, nachdem ich wieder alles nochmal überprüft und probiert hatte und immer wieder im Stand ok und dann auf der Strasse, piff paff puff keine Drehzahl, somit war Stadtpark für mich erledigt. Da war ich dermaßen am Platzen das ich alles hinschmeißen wollte nicht mal eine Dichtung sollte an der Ziege verbaut werden. Ich erinnere mich noch, das ich Peter mein Leid geklagt habe am Telefon und ganz weit unten war mit der Laune. Schlaf erst einmal darüber hieß es noch als wir uns verabschiedeten.
Da war ja noch der Termin mit der Presse also gute Miene zum bösen Spiel. 1 ½ Stunden war die Dame dort und hat mir Löcher in den Bauch gefragt und Bilder gemacht.
So schob ich die RS wieder in den Keller und rief Peter noch mal an das ich das Projekt RS Cup ad acta legen würde. Schlaf nochmal morgen geht es weiter.
Donnerstagmorgen war dann die Nacht zu Ende und ein wenig Rauch oder besser gesagt Frust war verflogen es wurde alles vorbereitet auf das wir am Freitagmorgen früh dort auftauchen würden um vernünftige Plätze zu bekommen also alles zusammen gepackt und Peter angerufen das wir dabei sind. Fahren .. schauen wir mal.
Am Freitagmorgen waren wir wirklich früh da, so dass wir auf der "Sonnenseite" der Straße einen schönen Platz bekommen hatten. Also alles aufgebaut Anhänger hingestellt Auto ausgeräumt Vordächer aufgebaut. Gegen 9 wurde es dann langsam voll und wir konnten dem Treiben ruhig und gelassen zusehen. Halli, Hallo schön das Du das bist, och sieh an Ihr auch wieder da ein bisschen
Klönschnack hier Klönschnak dort und so langsam kennt man sich. Dazu sind die Mopedfahrer schnell mit ihrem Nachbar warm. Fast wie beim Camping. Sauber und Ordentlich wurde sogar Laub gefegt Teppiche vor den Zelten und unter den Mopeds gelegt. Dann ein Anruf vom Kumpel der mich zum Bericht in der Zeitung und mir gute Fahrt beglückwünscht . Schwiegermutter rief an das mein Bild doch sehr groß wäre auf der Zeitung und mir davon ein Exemplar mitbringen würde. Von wegen kleiner Bericht, größer ging es nicht mehr. Schön so ein Bericht macht einen doch Stolz und wie ich finde nett geschrieben.
Am Freitag dann zur Technischen Abnahme war alles kein Problem Unterlagen holen und Moped nochmal durchschauen. Abends Grillen klönen und sich hops nehmen. Die Laune war gut und die Stimmung noch besser. Was soll denn passieren wir wollen doch einfach nur ein bisschen Benzin verbrennen. Die erste Nacht ging schnell vorüber. Gut gefrühstückt und gestärkt begannen wir den Tag. Die ersten Motorräder drehten Ihre ersten Runden die Zuschauer kamen und schauten sich das Spektakel an . Auch wir hatten unseren Auftritt und drehten unsere Runden. Alles wie gewohnt alles ruhig und gelassen Da wir mit anderen bis 350 ccm Maschinen fahren ist das für uns leider nicht immer leicht da die Kollegen Ihre Großen leider nicht so um die Ecken bewegen wie wir es machen . Dies bremst uns ein wenig aus, so das wir uns vornahmen dann ein bisschen Platz zwischen den anderen zu lassen damit wir mit unseren "Rennern" auch ein "bisschen" Spaß hatten.
Diese Jahr so fanden wir gab es kaum Verzögerungen wenn ja wurden diese schnell wieder aufgeholt. Unfälle gab es keine kein Krankenwagen der los musste alles ruhig und normal. Der Sonntag lief genauso sprich es war für uns eine rundum gelungene Veranstaltung
Fazit:
- Wetter bestens
- Stimmung super
- Essen glatte 1
- Besucher super drauf
- Alle Gesund und ohne Defekte wieder angekommen

Mehr geht eigentlich nicht so das wir uns vorgenommen haben doch wieder nächstes Jahr mitzumachen.
Apropo mehr geht nicht ... es haben ein paar von uns gefehlt und wir hoffen das wir die Kollegen für nächstes Jahr motivieren können doch wieder mitzumachen. War es doch ein entspanntes Wochenende. Und noch ein Thema was oben angeschnitten wurde: Es fehlte an nichts ..., nicht ganz Peter zeigte sein Separee, unsere Verpflegungsbiene wie schön das doch sei und wie toll und ob ...
Nein war die Antwort es war nicht alles da ... es fehlt die Stange, denn wo sonst sollte Peter dann seinen Tanz aufführen wo er doch der Geilste Typ im Fahrerlager ist / war ... es würden ja auch Schlüpper auf die Fahrbahn geworfen werden ...

Tja Peter für nächsten Jahr haben wir schon was in Petto um ein bisschen Spaß ins Fahrerlager zu bekommen lasst Euch überraschen.

Nun schaut Euch die Bilder und den Zeitungbericht


Herzlichst Euer Ralf