Harzring

Hallo zusammen,

kleine Info( wer will), über die Harztour spontan...

Ich habe mir mal die Mühe gemacht den Tagesablauf zu beschreiben, nehmt euch ein wenig Zeit dafür.
Wegen der Großen Resonanz mussten wir uns in Zwei Gruppen aufteilen.

1.Gruppe Peter Engel
2.Gruppe Bodo

Teilnehmer Insgesammt : Zwei
Startzeit 6Uhr, in Hamburg Marmstorf.
Grob in Richtung Reinstedt bei Halberstadt .
Ganz locker, erst mal auf die Autobahn bis Soltau Süd. Kolbenquälen bis Anschlag.
In Soltau wussten wir, dass die Motoren Standfest sind. Der anfängliche Wasserverlusst an meiner KS hatte sich langsam gegeben, trotzdem ich nichts nachgefüllt hatte?!?
Peter hatte neue Kontakte eingebaut, wenn die Kreidler warm war lief sie wie Sau. Aber so kennen wir Peter ja .
Weiter Richtung Celle, Braunschweig .....
Raucherpausen und Kaffeepausen zwischendurch dann immer wieder Helm auf den Tank und alles was geht. Teilweise noch recht kühl, meine und Peters Zittermaschine hatte sich zwischendurch mal gemeldet. Finger Taub....

Bei Braunschweig erstmal Tanken ca. 200 km gefahren. Verbrauch zwischen 3-3,5 Liter. Scheiße, habe zu wenig 2T Oel dabei, entscheide mich( bevor ich Peters Motorsägenoel fahren muss) auf 1:70 Mischungsverhältnis zu gehen(hab ja gutes Oel). Sicher ist sicher, ha, ha ,ha... Kaffee.....Zigarette.
Auf der Tankstelle fragte uns einer (fuhr einen alten Mercedes, Kennzeichen Braunschweig) wie er nach Schladen kommt und ob wir da auch hinwollen, dort sei ein Oldtimertreffen.

Also der wohnt da, Schladen ist quasi um die Ecke. Der muss Dement gewesen sein, Peter und ich haben uns nur angesehen und mit den Schultern gezuckt. Vieleicht sucht er heute noch....

Weiter Richtung Halberstedt, Vollgas, wir wollten ja rechtzeitig bei der Veranstaltung sein. Ca.1.5 Stunden später (11Uhr) wir sind in Reinstedt. Machen am Ortsrand noch mal halt, das Übliche Ritual.
Peter zu mir : "ich hab Nacken" Ich:" ich auch, geht gar nicht mehr" Oh, oh. wie soll das nur weitergehen? Wir einigen uns es etwas Ruhiger anzugehen, jo, jo. Harzring geschafft! Aber Komisch warum fahren da nur Supermoto?!?! Peter sieht mich Böse an..
Keine Leichtkrafträder!?!? Ich überlege.....
Heute ist doch der 24.04.11 und den Termin habe ich der Homepage BMC entnommen. Komisch...
Nachgefragt; jaaaaa, wurde abgesagt, weil die Strecke abgesoffen war.
Ja,Toll! (Gute Info des BMC)
Auf einmal hören wir einen einsamen Zweitakter auf der Srecke. Das Ding hatte richtig wumm. Ein Richtig gut vorbereitetes Leichtkaftrad mit 50ccm mit Qualm ohne Ende. Fahren konnte der auch noch. Also wirklich, wir haben den Später auch noch kennengelernt, ganz netter Kerl. Es war der Firmenbesitzer der Fa. langtuning bei Einstellfahrten.

http://www.langtuning.de/

Das Moped soll 24 PS Motorleistung haben, es sah ganz danach aus...Er hat mir dann auch noch ein paar sehr Interessante Details genannt. Also Lars, da müssen wir mal hin. In der Boxengasse haben wir noch ein Team kennengelernt was an 24 Stundenrennen teilnimmt. Das waren auch keine Nasenbohrer. Ohle kennen die auch. Und nun? Warum fahrt ihr nicht selbst ?!?!!!!!!!!! Sagte ein Supermotofahrer bei dem wir in der Nähe standen. Alles ganz nette Leute da... Würde ja passen wärend der Zeit wenn Fa. Lang Testet. Peter und ich ab zur Anmeldung..... Passt, einen Törn (30 minuten) für 5Euro. 5 Euro hingelegt, Verzichtserklärung ausgefüllt und vorbereitet. Noch ne Halbe Stunde bis Beginn.

Ich hab erst mal alles abgebaut was stört. Lutfdruck angepasst , fertig.
Peter hat mich immer wieder etwas Skeptisch angesehen und mit dem Kopf geschüttelt, ich weiß auch nicht warum.
Rauf auf die Strecke, super so lerne ich diese schon mal für spätere Veranstaltungen kennen.

Nach dem ich die Strecke studiert hatte, konnte ich die Geschwindigkeit deutlich steigern. So habe ich die KS50 am absoluten Limit bewegt und dabei die Grenzen dieses Mopeds kennengelernt. Ich hatte riesigen Spaß und bin nach 30 Min. happy von der Rennstrecke.
Peter hatte auch Spaß.
Nachdem wir dieses kleine Kurventraining absolviert hatten, waren wir bereit für den Harz.
Ganz Super auch die Bilder die uns ein Supermotofahrer gemacht hat, ich hab
mich riesig gefreut. Nach dieser Erholung hatten wir neue Kraft getankt und sind Richtung Torfhaus gefahren. Um ca.15Uhr und nach 500 km waren wir oben. Wie immer gut besucht.
Jetzt hatten wir Zeit, bei bestem Wetter, Kaffee Würstchen, Smalltalk, u.s.w , u.s.w.....
Wir wurden häufig wegen unserer Mopeds angesprochen aber das kennt ihr ja.
Um ca 17:30 ging es Richtung Heimat. Noch mal Tanken, und dann ab. Noch mal ca. 200 km lagen vor uns.
Zum Glück gab es auf der ganzen Fahrt keine unschönen Vorkommnisse.
Jetzt auf der Rückfahrt hatten wir ja Zeit..... Helm auf den Tank, Nacken, au,au. Bei Celle auf einer Tankstelle sprachen uns ein paar Typen an, die auch auf dem Harzring waren und haben uns gefragt wie das geht mit so einem Moped in den Harz zu fahren und alles in allem 700km am Tag?
Peter und ich haben uns nur angesehen und mit den Schultern gezuckt.
Waren aber nette Gespräche
Dann hatten wir die Schnauze voll, wieder bis Solltau Süd und dann volle Kanne.
1 Stop noch, Zigarette, Kaffee. Peter sagte oft:" Hast du Töne".
Zwischendurch fing die Kreidler von Peter bei hohen Drehzahlen so merkwürdig an zu brabbeln. Die Kontakte lösten sich langsam auf, haben aber bis Marmstorf gehalten. Die sollte er jetzt ersetzen. Mein Motor ist jetzt , glaube ich, auch eingelaufen.

Ein perfekter Tag!!!!

Zwei Bilder im Anhang aus der Anfangsphase unseres Trainings.....

Grüße von Bodo und Peter Engel