Die Rennsaison ist eröffnet

Endlich war es wieder soweit. Die Rennstrecke ruft. Es sollte unser 1. Rennen dieses Jahr werden. Mit einem neuen 3. Kreidler-Renner (siehe Film) sind wir an den Start gegangen. Anreise war am Freitag um einen günstigen Platz zu bekommen. Der Platz war gut, direkt in der Fahrergasse zum Start. Hier tobte das Leben. Ständig wurden irgendwelche Probeläufe vor unseren Augen veranstaltet. Das Beste aber war, wir waren mit fast allen bekannten Rennfahrern :-)) zusammen. Da war der Peter Altmann, Helmut Wichmann, Nico Wichmann, Andreas Voß, Martin Bäumer, Sascha Gruhn, Peter Engel, Peter Horst, Henning Ehmke, Kalle Wurth, Henning Westfalen, Harald Schlosser mit Sohn..... Es sind auch noch Neue dazu gestoßen. Alle Namen kann ich im Moment nicht nennen. Gemeldet waren 20 Maschinen der 50 und 80 ccm Klasse. Wovon die meisten Mopeds 50ccm waren.
Das Wetter war traumhaft, die Mopeds liefen. Nun konnte es los gehen. Leider war der Samstag ein reiner Gammeltag. Es war nur Abmahme der Mopeds auf dem Programm. So hieß es also in den Blicken der Menge baden. Es ist erstaunlich aber nicht verwunderlich was da wieder ablief. Ständig umlungerten uns die Zuschauer um mit uns über die Mopeds zu schnacken oder nur zu schauen und in Erinnerungen zu schwelgen. Die Härte war ein Fahrer mit seinen Kumpels. Der hatte schon etwas Seegang und stürmte nachts um 12Uhr ins Zelt und konnte sich nicht mehr einkriegen. Was der alles früher gefahren hatte. Er schwallerte uns die Ohren voll :-))
Am Sonntag hieß dann um 8Uhr fertig machen. Der Start sollte morgens um 8Uhr20 erfolgen. Also alle Mopeds hin; was kam, der Start wurde um 15 Minuten verzögert. Das war übel. Denn einige vanVeen Renner hatte Startprobleme und konnten nicht solange laufen gelassen werden. Es war eine verzwickte Situation. Als es dann los ging war alles vergessen und bei den Jungs war dann auf der Rennstrecke nichts mehr von dem Unmut zu spüren. Es lief alles gut. 1 Ausfall (Fahrer weiß ich nicht mehr) und ein kleiner Sturz einer Simson in die Heuballen. Einen kleinen Einblick habt ihr im Film: Das Rennen unter dem Link unten. Das Zweite Rennen am Nachmittag lief genau so gut. Es machte allen mächtig Spaß. Alle kamen auch heil wieder in Boxen.

Das Fahrerlager füllte sich mit Besuchern es war gerammelt voll. Einige hatten auch schon genügend Sprit getankt.
Ach so, eines habe ich vergessen: Sascha mußte mal wieder bis spät abends seinen Renner komplettieren. Das hieß Schrauben Feilen und Hämmern:-)). Er war ja nur mit einem Kombi da und hatte seine Kreidler in Einzelteilen mitgebracht. Es war wieder lustig!

Am Sonntag war das örtliche Fernsehen anwesend. Mal sehen was aus dem Interview wird.
Egon Müller hatte sich mit unserem langen Peter Fotografieren lassen!
Die Härte waren zwei hübsche leicht bekleidete junge Mädchen, die hatten es unserem langen Peter angetan (siehe Bilder unten).

Im Letzten Rennen am Montag ist leider unsere 3. Kreidler in der Letzten Runde ausgefallen, Pleuellager defekt. Unser langer Peter heißt jetzt Mister Bimota II. Eingeweihte wissen warum. Es lief genauso ab, wie bei einem Bimotafahrer letztes Jahr in Luneort :-))).
Also Ruckzuck den Motor tauschen. Es lief gut, der Motor hat durchgehalten.

Alles in allem war das Wochenende einfach Spitze!
Wir sind schon auf LUNEORT gespannt; Holger wir kommen! Mal sehen was da abgeht!


Gruß Harald


Das Rennen:
Teil 1
Teil 2

Text und Fotos: HE, RE


Nächstes Jahr kommen wir WIEDER!!!!